Plötzlich Pflegefall: Tipps und Hilfestellungen für pflegende Angehörige.

Ob schleichend oder schlagartig — wenn Senioren oder Kranke Hilfe im Alltag benötigen, verändert sich das Leben ihrer Angehörigen. Kleinere Hilfestellungen, wie z. B. Einkäufe oder Arztbesuche, lassen sich noch problemlos in den Alltag integrieren. Lässt jedoch die körperliche Leistungsfähigkeit der pflegebedürftigen Person weiter nach, wird das alltägliche Leben für ihre Angehörigen zu einer echten Herausforderung. Aufstehen, Waschen oder An- und Auskleiden — tägliche Abläufe sind ohne Hilfe kaum noch möglich.
 

Tipp 1: Gestehen Sie sich ein, dass es ohne fremde Hilfe nicht mehr geht!


Im Dezember 2015 waren 2,86 Millionen Menschen (Statistisches Bundesamt) in Deutschland im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI) pflegebedürftig. Davon werden rund 1,38 Millionen von ihren Angehörigen gepflegt.

Viele Angehörige unterschätzen diese verantwortungsvolle Aufgabe: Morgens und abends pflegen, dazwischen arbeiten — lange Tage und Überforderung sind somit vorprogrammiert. Lassen Sie sich helfen! careVitaale ist Ihr ambulanter Pflegedienst für Menden, Fröndenberg und Umgebung. Welche konkreten Pflegeleistungen für die pflegebedürftige Person in Frage kommen, besprechen wir gerne mit Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch.

 

Tipp 2: Vereinbaren Sie einen kostenlosen Pflegeberatungstermin.


Wenn Sie mit der Thematik „häusliche Pflege“ bisher wenig konfrontiert wurden, fehlen Ihnen grundsätzlich wichtige Informationen rund um Pflegeleistungen, Pflegegrade und Zuschüsse. Ob Grundpflege, Behandlungspflege oder die Betreuung von Intensivpflegepatienten — careVitaale bietet Ihnen verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten. Vereinbaren Sie mit uns einen kostenlosen Pflegeberatungstermin.

Wenn Sie mögen, können Sie sich vorab in unserem Glossar über Gesetze und Richtlinien oder allgemeine Begriffe aus der ambulanten Pflege informieren. Wir freuen uns auf Sie!

 

Tipp 3: Beantragen Sie schnellstmöglich einen Pflegegrad.


Menschen, die pflegebedürftig sind, erhalten einen Pflegegrad und damit entsprechende Leistungen durch die Pflegekasse. Diese Leistungen erhalten Sie jedoch nicht automatisch — sie müssen beantragt werden. Kontaktieren Sie dafür die zuständige Pflegekasse und helfen Sie der pflegebedürftigen Person, Leistungen aus der Pflegeversicherung zu beantragen. Danach erhalten Sie ein Formular per Post, das Sie ausfüllen und zurücksenden müssen. Nachdem der Antrag schriftlich eingereicht wurde, wird sich ein Gutachter des Medizinischen Dienstes der gesetzlichen Krankenkassen (MDK) bei Ihnen melden, um einen Termin zur Begutachtung Ihres Angehörigen zu vereinbaren. So wird letztendlich festgestellt, ob die Person pflegebedürftig ist bzw. welcher Pflegegrad ihr zusteht. Wir unterstützen Sie bei der Beantragung eines Pflegegrades. Kontaktieren Sie uns einfach — wir helfen Ihnen gerne weiter.

 

Tipp 4: Nehmen Sie alle Leistungen in Anspruch, die Ihnen zustehen!


Insgesamt gibt es fünf verschiedene Pflegegrade. In einer Matrix haben wir für Sie zusammengefasst, welche Geldleistungen, Pflegesachleistungen und Zuschüsse bei welchem Pflegegrad in Anspruch genommen werden können. Wir wissen: Zuhause ist es am schönsten. careVitaale ist Ihr qualifizierter Partner für die häusliche Pflege: Sie bleiben in Ihrer gewohnten Umgebung — Wir kümmern uns um den Rest.