Alles, was Sie über Pflegegrade, Pflegegeld & Co. wissen müssen

Wenn Ihre Angehörige den gewohnten Alltag nicht mehr alleine bewältigen können, steht die Familie vor vielen Fragen:
 

Welche Pflegeleistungen stehen dem Familienmitglied zu und ab wann ist eine Person überhaupt pflegebedürftig?
Was ist ein Pflegegrad?
Was ist das Pflegegeld?
Was bedeutet Kurzzeit- bzw. Verhinderungspflege?
Was steckt hinter der 125 € Pauschale und/oder der 40 bzw. 42 Euro Pauschale?
Wo erhalte ich qualifizierte Unterstützung?
 

Wir geben Ihnen Antworten auf die wichtigsten Fragen. Die folgenden Ausführungen beziehen sich auf die aktuellste Rechtsgrundlage. Grundsätzlich ist es wichtig zu beachten, dass der Pflegebegriff am 01.01.2017 neu definiert wurde. Das bedeutet: Die Einstufung der Bedürfnisse von pflegebedürftigen Personen erfolgt nicht mehr in einer Pflegestufe, sondern in fünf Pflegegraden.